LÖSUNGEN ► Mobilität
Uni 1er
hinzugefügt von Dieter Kaltenbeck am 10.05.2012 um 15:33
Nachdem die Grazer Stadtpolitik nach einigen Jahren Planung zu dem Ergebnis gekommen war, dass die Anbindung der Universität an das Schienennetz durch Verlegung der Linie 1 nicht realisierbar ist, wurde im Stadtplanungsamt eine neue Linienführung erarbeitet (die Universitätsringlinie).
Die Stadtbaudirektion hielt dann im Jahr 1999 fest, dass die 2. Ausbaustufe der Liniennetzerweiterung mit dem sogenannten Uni-2er bis 2008 umgesetzt werden sollte.

Eine neue politische Prioritätenreihung und Bewertung im Jahr 2007 ergab dann keine Priorität für die Ringlinie, brachte aber einen „neuen“ Vorschlag (mit oberster Priorität im Prioritätenkatalog): Man könnte doch die Linie 1 umlegen. Für diese „neue“ Trassenführung liegt seit 2008 eine konkrete Planung vor: Ab der Maiffredygasse dem Stadtpark entlang zweigleisiger Ausbau, danach durch die Zinzendorfgasse, den Sonnenfelsplatz und die Leechgasse mit einer Anbindung zur bestehenden Trasse in der Lenaugasse. Eine Realisierung wäre laut damaliger Auskunft der zuständigen Stadträtin bis 2012 möglich gewesen.

Inzwischen gibt es allerdings eine neue Prioritätenreihung.
Potential zur Emissionsreduktion: keine Angabe
Einschätzung der Kosten: keine Angabe
Finanzierungsplan: keine Angabe
Status: in Entwicklung